AmA: Uwe H. Martin 11.12.19 | ab 19:30 Uhr (Hamburg)

Wie funktioniert wirklich gutes Storytelling? Was ist eigentlich Slow Journalism? Und wie schaffe ich mir als Freelancer die Kapazitäten, mich tiefgehend in ein Themengebiet einzuarbeiten? Mit diesen Fragen und noch vielen weiteren könnt ihr Uwe H. Martin beim Ask-me-Anything in Hamburg löchern.

Zusammen mit weiteren freien Kollegen hat Uwe die Genossenschaft Riff Reporter gegründet. Freie können sich in das Onlinemagazin einkaufen und ein Schwerpunktthema intensiv mit Artikeln, Podcasts und vielem weiteren bearbeiten. Gemeinschaftlich schaffen die Riff Reporter so weitere Einkommensarten für Freie und wollen sich unabhängiger von den Medienunternehmen machen. Wie kam es dazu? Und was für Chancen bringt dieses Konzept mit sich?

Natürlich könnt ihr Uwe auch Fragen zu eurem persönlichen Lebensweg stellen. Vielleicht hakt es gerade bei einem eurer Projekte. Welche Tipps kann Uwe Berufseinsteigern generell mit auf den Weg geben? Auf welche Fertigkeiten kommt es wirklich an? Und das Beste: Für all diese Fragen nimmt Uwe sich genau die Zeit, die ihr braucht. Die Veranstaltung hat ein Open End. So lange ihr Fragen habt, steht Uwe euch mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir sind schon ganz gespannt!

Wer: Uwe H. Martin ist ein unabhängiger visueller Geschichtenerzähler, Slow Journalist, Dozent und Multimedia-Produzent beim Bombay Flying Club. Er realisiert langfristige Journalismusprojekte, die Fotografie mit Dokumentarfilm, Text und Ton verbinden. Sein Schwerpunkt liegt auf Umweltfragen im Anthropozän.

Er ist Mitbegründer von Riff Reporter, einem gemeinschaftlichen Ökosystem für unabhängige Geschichtenerzähler. Die Genossenschaft wurde 2017 gegründet, um dem dringenden Bedarf an Finanzierung eines qualitativ hochwertigen freiberuflichen Journalismus gerecht zu werden.

Im Laufe der Jahre hat Uwe für seine Arbeit zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Deutschen Reporterpreis, den Greenpeace Award, den Development Media Award und den Deutschen Kurzfilmpreis. Er war Mitglied der Jury des World Press Photo Digital Storytelling Contest, des Deutschen Reporterpreises, des Lumix Multimedia Award, des CPOY und der Bosch Master Class Future of Science Journalism, in der er auch Mitglied der Fakultät war.

Uwe studierte Fotojournalismus in Hannover und mit Unterstützung eines Fulbright-Stipendiums an der Missouri School of Journalism. Neben seiner fotografischen Praxis unterrichtet Uwe Fotografie und multimediales Geschichtenerzählen an vielen verschiedenen Orten wie Rom, Athen, Kathmandu, Bogota und Rabat sowie an Schulen wie der Universität Luzern, dem CNA Luxembourg und der Hochschule für Künste in Bremen. Er betreut junge Journalisten und Fotografen und wird oft als Referent zu Themen wie medienübergreifendes Storytelling, Slow Journalism, fragmentierte Narrative und Anthropozän eingeladen.

Wann: Mittwoch, 11. Dezember 2019 | 19:30 Uhr – Open End
Wo: Café Westwind, Spadenteich 1, 20099 Hamburg
Personen: max. 10 Personen
Preis: kostenlos für Mitglieder (Mitgliederanträge könnt ihr noch bis Dienstag den 10. Dezember 2019 stellen), 30 Euro für Externe

Wir freuen uns auf euch!

Anmeldung:

Hiermit melde ich mich für folgende Veranstaltung von next media makers verbindlich an:


JaNein

Die Plätze sind leider begrenzt. Das heißt: Wer sich zuerst anmeldet, wird in der Regel auch berücksichtigt. In Ausnahmefällen behalten wir uns vor, Personen, die das erste Mal teilnehmen, gegenüber jenen zu bevorzugen, die schon viele Male da waren. Bei erfolgreicher Anmeldung bekommt ihr eine Email mit eurer Anmeldebestätigung. Bitte überweist dann den Beitrag auf das angegebene Konto. Erst die fristgerechte Zahlung kommt einer verbindlichen Anmeldung gleich.
Solltet ihr doch keine Zeit für den Termin haben, bitten wir euch abzusagen, damit auch Nachrücker die Chance haben, dabei zu sein.