Was ist das für 1 Freiheit?! 26.09.2019 – 28.09.2019

Inszenierung auf der Veranstaltungsreihe des Pavillons über Neoliberalismus und in Kooperation mit dem Büro für Eskapismus.

Die Veranstaltung des Pavillons setzt sich mit dem Freiheitsversprechen des Neoliberalismus auseinander und den tatsächlichen Zwängen, der Repression und auch dem autoritären Geist, die gleichzeitig wirken. Ein Programm findet ihr hier.

Während der Veranstaltungsreihe können die Teilnehmer als Spielende die Inszenierung erleben, die von den Teilnehmern der Workshopreihe „Geschichten in Zement“ erarbeitet wurde und von den Theatermacherinnen des Büros für Eskapismus und Journalistinnen von next media makers betreut wurde. GEmeinsam begeben sie sich auf Spurensuche im öffentlichen Raum. Dort erleben sie ein analoges Game, das ein reales Ereignis in der Umgebung des Pavillons aufdeckt.

Workshop 1: Interviewführung und Recherche (10.08.2019 | 14–18 Uhr)
Workshop 2: Storytelling und Spielführung (17.08.2019 | 14–18 Uhr)
Workshop 3: Schreiben, Fotografieren und Hörfunk (31.08.2019 | 14–18 Uhr)
Workshop 4: Journalistisches Redigieren und Verdichten der Story (07.09.2019 | 14–18 Uhr)
Veranstaltungsreihe: Was ist das für 1 Freiheit?!

Anmeldungen über den Pavillon.

Gefördert durch den Fonds Soziokultur